DB Schenker startet Klimaschutz-Offensive / ?Leuchtturmprojekte? wegweisend in der…

Berlin

DB Schenker startet Klimaschutz-Offensive / ?Leuchtturmprojekte? wegweisend in der Logistikbranche

Aktivitäten in allen Geschäftsfeldern als zukunftsweisende Beiträge zum Klimaschutz / Erstes CO2-freies Produkt im Schienengüterverkehr

(München, 12. Mai 2009) DB Schenker hat seine Klimaschutzaktivitäten jetzt zu einer Umweltoffensive gebündelt und untermauert damit seinen Anspruch als klimafreundlicher Transport- und Logistikdienstleister. ?Wer viel transportiert, hat große Verantwortung gegenüber der Umwelt. Und wenn wir heute nichts für die Umwelt tun, werden die Kosten für die Umweltschäden eines Tages die aktuellen Kosten für die Wirtschaftskrise deutlich übersteigen?, so DB Schenker-Chef Dr. Norbert Bensel. ?Mit unseren Klimaschutzaktivitäten optimieren wir nicht nur unseren eigenen CO2-Footprint, sondern auch den unserer Kunden.?
Mit den vier definierten Leuchtturmprojekten ?Green Logistics Networks?, ?Green Road?, ?Green Product Rail? und ?Green Terminals? ist DB Schenker wegweisend in der Logistikbranche und leistet gleichzeitig einen entscheidenden Beitrag zum ?DB Eco Program?, dem Klimaschutzprogramm des DB-Konzerns. Auf dieser Basis will die DB ihren spezifischen CO2-Ausstoß, also die auf die Verkehrsleistung bezogenen Emissionen, zwischen 2006 und 2020 weltweit um weitere 20 Prozent senken.

Neu sind die CO2-freien Transporte im europäischen Schienengüterverkehr. Kunden von DB Schenker können ab sofort unter dem Stichwort ?Green Product Rail? ihre Gütertransporte auf der Schiene vollständig CO2-frei abwickeln. Auf Kundenwunsch wird die für einen Transport benötigte Energie auf Berechnungsgrundlage des Online-Tools EcoTransIT durch regenerativen Strom aus Deutschland ersetzt. Diesen Strom speist die DB zusätzlich in das Bahnstromnetz ein, so werden bei den jeweiligen Transporten die CO2Emissionen vollständig vermieden. Aus den dafür erforderlichen Mehrkosten ergibt sich ein geringer Aufpreis für den Kunden.

?Green Logistics Networks? steht für das flächendeckende internationale Verkehrs¬netzwerk von DB Schenker, das weltweit alle Verkehrsträger ? vom Lkw über die Güterbahn bis hin zu Schiff und Flugzeug ? umspannt. DB Schenker kombiniert dabei die Stärken der einzelnen Verkehrsträger miteinander, um seinen Kunden ein wirtschaftlicheres und umweltfreundlicheres Gesamtprodukt anzubieten. Ein intelligenter Modal Split verknüpft beispielsweise die Flexibilität der Straße mit dem kosten- und energieeffizienten Schienenverkehr. Umweltschutz beginnt bei DB Schenker bereits vor dem Transport. Die Umweltexperten von DB Schenker bieten detaillierte CO2-Footprint-Berechnungen an und beraten im Hinblick auf CO2-Minderungsmaßnahmen. Unter www.dbschenker.com/ecotransit lassen sich für alle beliebigen europäischen Strecken und Verkehrsmittel präzise Umweltbilanzen errechnen.

Das Leuchtturmprojekt ?Green Road? fasst alle Aktivitäten für nachhaltigen Landverkehr auf der Straße zusammen. Hier ist es vor allem der Mix aus vielen klimafreundlichen Einzelmaßnahmen, der zur Entlastung der Umwelt im Straßengüterverkehr beiträgt. Dazu gehören beispielsweise Schulungen von tausenden Fahrern in energiesparender Fahrweise, die verstärkte Einbindung von Schienengüterverkehrsleistungen in den europäischen Landverkehr, eine verbesserte Auslastung der Fahrzeuge, Optimierung und sukzessive Erneuerung der Fahrzeugflotte oder der Einsatz verbesserter Kraftstoffe.

Auch in stationären Anlagen wie Logistikzentren oder Terminals will DB Schenker mittel- bis langfristig den CO2-Ausstoß weiter reduzieren und hat dafür das Leuchtturmprojekt ?Green Terminals? etabliert. Ziel dieses Projekts ist es, nicht nur in bereits bestehenden Terminals, Werkstätten und Lagerhallen die Energieeffizienz zu erhöhen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren, sondern vor allem auch bei Neu- und Umbauten die Realisierung nachhaltiger Maßnahmen zu prüfen und zu implementieren.

Mehr Informationen im Internet unter www.dbschenker.com/umwelt.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher

Ansprechpartner zum Thema
DB Schenker
Dr. Antje Lüssenhop
Leiterin Kommunikation

Berlin

DB Schenker startet Klimaschutz-Offensive / ?Leuchtturmprojekte? wegweisend in der Logistikbranche

Aktivitäten in allen Geschäftsfeldern als zukunftsweisende Beiträge zum Klimaschutz / Erstes CO2-freies Produkt im Schienengüterverkehr

(München, 12. Mai 2009) DB Schenker hat seine Klimaschutzaktivitäten jetzt zu einer Umweltoffensive gebündelt und untermauert damit seinen Anspruch als klimafreundlicher Transport- und Logistikdienstleister. ?Wer viel transportiert, hat große Verantwortung gegenüber der Umwelt. Und wenn wir heute nichts für die Umwelt tun, werden die Kosten für die Umweltschäden eines Tages die aktuellen Kosten für die Wirtschaftskrise deutlich übersteigen?, so DB Schenker-Chef Dr. Norbert Bensel. ?Mit unseren Klimaschutzaktivitäten optimieren wir nicht nur unseren eigenen CO2-Footprint, sondern auch den unserer Kunden.?
Mit den vier definierten Leuchtturmprojekten ?Green Logistics Networks?, ?Green Road?, ?Green Product Rail? und ?Green Terminals? ist DB Schenker wegweisend in der Logistikbranche und leistet gleichzeitig einen entscheidenden Beitrag zum ?DB Eco Program?, dem Klimaschutzprogramm des DB-Konzerns. Auf dieser Basis will die DB ihren spezifischen CO2-Ausstoß, also die auf die Verkehrsleistung bezogenen Emissionen, zwischen 2006 und 2020 weltweit um weitere 20 Prozent senken.

Neu sind die CO2-freien Transporte im europäischen Schienengüterverkehr. Kunden von DB Schenker können ab sofort unter dem Stichwort ?Green Product Rail? ihre Gütertransporte auf der Schiene vollständig CO2-frei abwickeln. Auf Kundenwunsch wird die für einen Transport benötigte Energie auf Berechnungsgrundlage des Online-Tools EcoTransIT durch regenerativen Strom aus Deutschland ersetzt. Diesen Strom speist die DB zusätzlich in das Bahnstromnetz ein, so werden bei den jeweiligen Transporten die CO2Emissionen vollständig vermieden. Aus den dafür erforderlichen Mehrkosten ergibt sich ein geringer Aufpreis für den Kunden.

?Green Logistics Networks? steht für das flächendeckende internationale Verkehrs¬netzwerk von DB Schenker, das weltweit alle Verkehrsträger ? vom Lkw über die Güterbahn bis hin zu Schiff und Flugzeug ? umspannt. DB Schenker kombiniert dabei die Stärken der einzelnen Verkehrsträger miteinander, um seinen Kunden ein wirtschaftlicheres und umweltfreundlicheres Gesamtprodukt anzubieten. Ein intelligenter Modal Split verknüpft beispielsweise die Flexibilität der Straße mit dem kosten- und energieeffizienten Schienenverkehr. Umweltschutz beginnt bei DB Schenker bereits vor dem Transport. Die Umweltexperten von DB Schenker bieten detaillierte CO2-Footprint-Berechnungen an und beraten im Hinblick auf CO2-Minderungsmaßnahmen. Unter www.dbschenker.com/ecotransit lassen sich für alle beliebigen europäischen Strecken und Verkehrsmittel präzise Umweltbilanzen errechnen.

Das Leuchtturmprojekt ?Green Road? fasst alle Aktivitäten für nachhaltigen Landverkehr auf der Straße zusammen. Hier ist es vor allem der Mix aus vielen klimafreundlichen Einzelmaßnahmen, der zur Entlastung der Umwelt im Straßengüterverkehr beiträgt. Dazu gehören beispielsweise Schulungen von tausenden Fahrern in energiesparender Fahrweise, die verstärkte Einbindung von Schienengüterverkehrsleistungen in den europäischen Landverkehr, eine verbesserte Auslastung der Fahrzeuge, Optimierung und sukzessive Erneuerung der Fahrzeugflotte oder der Einsatz verbesserter Kraftstoffe.

Auch in stationären Anlagen wie Logistikzentren oder Terminals will DB Schenker mittel- bis langfristig den CO2-Ausstoß weiter reduzieren und hat dafür das Leuchtturmprojekt ?Green Terminals? etabliert. Ziel dieses Projekts ist es, nicht nur in bereits bestehenden Terminals, Werkstätten und Lagerhallen die Energieeffizienz zu erhöhen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren, sondern vor allem auch bei Neu- und Umbauten die Realisierung nachhaltiger Maßnahmen zu prüfen und zu implementieren.

Mehr Informationen im Internet unter www.dbschenker.com/umwelt.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher

Ansprechpartner zum Thema
DB Schenker
Dr. Antje Lüssenhop
Leiterin Kommunikation

Das könnte Dich auch interessieren …