Einweihung Verteilzentrum Alnatura – GRÜNE: Mehr Unterstützung für Ökolandbau

Wiesbaden

Einweihung Verteilzentrum Alnatura – GRÜNE: Mehr Unterstützung für Ökolandbau

„Der heutige Spatenstich für das neue Verteilzentrum von Alnatura in Lorsch ist ein konsequenter Schritt der Weiterentwicklung von Alnatura in Südhessen, da das Wachstum von ökologisch erzeugten Lebensmittel im zweistelligen Bereich liegt“, freut sich die umweltpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ursula Hammann, über den Baubeginn für eines der größten Verteilzentren für ökologische Lebensmittel in Europa.

DIE GRÜNEN sehen allerdings Versäumnisse bei der Landesregierung, wodurch die große Nachfrage nach Bioprodukten nicht mit hessischen Produkten befriedigt werden kann. „Die CDU-Landesregierung hat in den vergangenen Jahren den Ökolandbau stark vernachlässigt. Deshalb ist die neue Umweltministerin Lautenschläger jetzt gefordert, den Ökolandbau in Hessen stärker zu fördern.

Dies beinhaltet eine höhere Förderung für Landwirtschaftsbetriebe, die auf Ökolandbau umstellen wollen. Wir brauchen hier mehr Rückenwind, damit gerade die große Nachfrage nach Bioprodukten im Rhein-Main-Gebiet aus hessischen Betrieben befriedigt werden kann“, erklärt Ursula Hammann.

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Elke Cezanne
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-fraktion-hessen.de

Wiesbaden

Einweihung Verteilzentrum Alnatura – GRÜNE: Mehr Unterstützung für Ökolandbau

„Der heutige Spatenstich für das neue Verteilzentrum von Alnatura in Lorsch ist ein konsequenter Schritt der Weiterentwicklung von Alnatura in Südhessen, da das Wachstum von ökologisch erzeugten Lebensmittel im zweistelligen Bereich liegt“, freut sich die umweltpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ursula Hammann, über den Baubeginn für eines der größten Verteilzentren für ökologische Lebensmittel in Europa.

DIE GRÜNEN sehen allerdings Versäumnisse bei der Landesregierung, wodurch die große Nachfrage nach Bioprodukten nicht mit hessischen Produkten befriedigt werden kann. „Die CDU-Landesregierung hat in den vergangenen Jahren den Ökolandbau stark vernachlässigt. Deshalb ist die neue Umweltministerin Lautenschläger jetzt gefordert, den Ökolandbau in Hessen stärker zu fördern.

Dies beinhaltet eine höhere Förderung für Landwirtschaftsbetriebe, die auf Ökolandbau umstellen wollen. Wir brauchen hier mehr Rückenwind, damit gerade die große Nachfrage nach Bioprodukten im Rhein-Main-Gebiet aus hessischen Betrieben befriedigt werden kann“, erklärt Ursula Hammann.

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Elke Cezanne
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-fraktion-hessen.de