5. Bor-Konferenz in Hyderabad, Indien

Ludwigshafen

5. Bor-Konferenz in Hyderabad, Indien

Erfolgreicher Austausch zwischen Industrie und Wissenschaft auf dem Gebiet der angewandten Bor-Chemie

Ludwigshafen, 11. März 2009. Am 3. und 4. März fand in Hyderabad, Indien, die Fünfte Internationale BASF Bor-Konferenz statt. Mehr als 160 Besucher stellten erneut die große Bedeutung der Borverbindungen für die Synthese von Wirkstoffen, vor allem im Bereich der Pharmaindustrie, unter Beweis. Während der zweitägigen Veranstaltung diskutierten Experten aus aller Welt über aktuelle Trends und neue Anwendungen von Borverbindungen in der Feinchemie.

„From lab to launch – Discover new horizons“, von der Entwicklung bis zur Markeinführung. Getreu dieses Mottos war es Ziel der Konferenz, den Dialog zwischen der Wissenschaft und den Anwenderindustrien zu stärken, um dadurch neue Lösungsansätze zu finden. „Mit dieser internationalen Konferenz haben wir eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch über die angewandte Bor-Chemie geschaffen“, betonte Dr. Ulrich Büschges, Group Vice President der Globalen Geschäftseinheit Anorganische Spezialitäten bei BASF. „Diese Tagung ermöglicht es uns, eingehend über alle interessanten und relevanten Themen bei der Entwicklung von Wirkstoffen für die pharmazeutische Industrie zu diskutieren“, so Büschges weiter.

Einige der wichtigsten Themen der diesjährigen Veranstaltung: Angewandte Bor-Chemie in der pharmazeutischen Synthese, stereo- und regioselektive Reaktionen, Kreuzkupplungsreaktionen sowie neue Anwendungsgebiete der Borane. „Ich bin sehr froh, dass wir auch in diesem Jahr wieder viele renommierte Redner gewinnen konnten. Hauptredner wie die Professoren Akira Suzuki (Hokkaido Universität, Japan), John A. Soderquist (Universität Puerto Rico, Puerto Rico) und Ei-Ichi Negishi (Purdue Universität) beeindruckten das internationale Fachpublikum mit ihren Vorträgen“, so Dr. Carsten Blettner, Business Manager, Inorganic Specialties Asia Pacific.

Europa, Asien und Nordamerika wechseln sich als Gastgeber der jährlich stattfindenden Konferenz mit international gut besetztem Podium ab. Die 6. BASF Boron Konferenz wird 2010 in Europa stattfinden.

Über BASF
BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen und Veredlungsprodukten bis hin zu Pflanzenschutzmitteln, Feinchemikalien sowie Öl und Gas. Als zuverlässiger Partner hilft die BASF ihren Kunden in nahezu allen Branchen, erfolgreicher zu sein. Mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen trägt die BASF dazu bei, Antworten auf globale Herausforderungen wie Klimaschutz, Energieeffizienz, Ernährung und Mobilität zu finden. Die BASF beschäftigt rund 97.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von mehr als 62 Milliarden €. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.de.

Andrea Hördt
Tel.: +49 621 60-43776
Fax: +49 621 60-6643776

Ludwigshafen

5. Bor-Konferenz in Hyderabad, Indien

Erfolgreicher Austausch zwischen Industrie und Wissenschaft auf dem Gebiet der angewandten Bor-Chemie

Ludwigshafen, 11. März 2009. Am 3. und 4. März fand in Hyderabad, Indien, die Fünfte Internationale BASF Bor-Konferenz statt. Mehr als 160 Besucher stellten erneut die große Bedeutung der Borverbindungen für die Synthese von Wirkstoffen, vor allem im Bereich der Pharmaindustrie, unter Beweis. Während der zweitägigen Veranstaltung diskutierten Experten aus aller Welt über aktuelle Trends und neue Anwendungen von Borverbindungen in der Feinchemie.

„From lab to launch – Discover new horizons“, von der Entwicklung bis zur Markeinführung. Getreu dieses Mottos war es Ziel der Konferenz, den Dialog zwischen der Wissenschaft und den Anwenderindustrien zu stärken, um dadurch neue Lösungsansätze zu finden. „Mit dieser internationalen Konferenz haben wir eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch über die angewandte Bor-Chemie geschaffen“, betonte Dr. Ulrich Büschges, Group Vice President der Globalen Geschäftseinheit Anorganische Spezialitäten bei BASF. „Diese Tagung ermöglicht es uns, eingehend über alle interessanten und relevanten Themen bei der Entwicklung von Wirkstoffen für die pharmazeutische Industrie zu diskutieren“, so Büschges weiter.

Einige der wichtigsten Themen der diesjährigen Veranstaltung: Angewandte Bor-Chemie in der pharmazeutischen Synthese, stereo- und regioselektive Reaktionen, Kreuzkupplungsreaktionen sowie neue Anwendungsgebiete der Borane. „Ich bin sehr froh, dass wir auch in diesem Jahr wieder viele renommierte Redner gewinnen konnten. Hauptredner wie die Professoren Akira Suzuki (Hokkaido Universität, Japan), John A. Soderquist (Universität Puerto Rico, Puerto Rico) und Ei-Ichi Negishi (Purdue Universität) beeindruckten das internationale Fachpublikum mit ihren Vorträgen“, so Dr. Carsten Blettner, Business Manager, Inorganic Specialties Asia Pacific.

Europa, Asien und Nordamerika wechseln sich als Gastgeber der jährlich stattfindenden Konferenz mit international gut besetztem Podium ab. Die 6. BASF Boron Konferenz wird 2010 in Europa stattfinden.

Über BASF
BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen und Veredlungsprodukten bis hin zu Pflanzenschutzmitteln, Feinchemikalien sowie Öl und Gas. Als zuverlässiger Partner hilft die BASF ihren Kunden in nahezu allen Branchen, erfolgreicher zu sein. Mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen trägt die BASF dazu bei, Antworten auf globale Herausforderungen wie Klimaschutz, Energieeffizienz, Ernährung und Mobilität zu finden. Die BASF beschäftigt rund 97.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von mehr als 62 Milliarden €. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.de.

Andrea Hördt
Tel.: +49 621 60-43776
Fax: +49 621 60-6643776

Das könnte Dich auch interessieren …