ADAC und RWE gemeinsam für Elektromobilität

Essen

ADAC und RWE gemeinsam für Elektromobilität

Übergabe eines E-Autos an den ADAC in Mülheim
Deutschlandweit gemeinsamer Ausbau der Lade-Infrastruktur

Die Mitarbeiter des ADAC in Mülheim fahren künftig elektrisch. Heute übergab der RWE-Vorstandsvorsitzende Dr. Jürgen Großmann einen Karabag 500 E auf der Basis eines Fiat 500 an Peter Meyer, den Präsidenten des ADAC. Die Ausstattung des ADAC-Servicecenters in Mülheim mit dem umgebauten Fiat 500 ist ein weiterer Schritt in der Kooperation des Energieversorgers mit dem Automobilclub. Sie wurde 2009 mit dem Ziel vereinbart, das Thema Elektromobilität in Deutschland voranzutreiben.
Jürgen Großmann: „Zwei starke Partner haben sich zusammengetan, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Aber bekanntlich ist alle Theorie grau. Was wir brauchen, sind möglichst viele E-?Autos auf der Straße. Daran arbeiten wir.“ Der RWE-Chef ist überzeugt von der Zukunftsfähigkeit dieser Technologie: „In der Bevölkerung findet Elektromobilität immer mehr Interesse. Das zeigt auch eine aktuelle Umfrage des ADAC.“
„Wir müssen uns mit Zukunftstechnologien beschäftigen“, so ADAC-Präsident Peter Meyer, „wenn wir morgen genau so mobil sein wollen wie heute. Deswegen ist es für den ADAC selbstverständlich, auch auf dem Gebiet Elektromobilität schnellstmöglich praktische Erfahrungen zu sammeln. Der Karabag 500 ist ein weiterer Schritt dazu.“
RWE und ADAC arbeiten seit mehr als einem Jahr gemeinsam am Ausbau der Elektromobilität in Deutschland. So errichtet der ADAC bundesweit an 50 Geschäftsstellen Stromladesäulen von RWE. Der Energiekonzern übernimmt hierfür die Stromlieferung und verantwortet die Lade-Technologie.
Der Strom, den die E-Autofahrer an diesen Ladesäulen „tanken“ können, stammt zu 100% aus erneuerbarer Energieerzeugung und ist somit CO2 frei; das hat der TÜV Süd zertifiziert.
Neben der Kooperation bei der E-Mobilität ist RWE auch „Top Partner“ des ADAC. Das bedeutet: ADAC-Mitglieder, die Kunden von RWE werden, erhalten einen Starterbonus in Höhe von 50 Euro.

Weiterführende Informationen als Links:
www.rwe-mobility.com
www.adac.de

RWE AG
Konzernkommunikation / Presse
Opernplatz 1
45128 Essen
http://www.rwe.com417764″ width=“1″ height=“1″>

Essen

ADAC und RWE gemeinsam für Elektromobilität

Übergabe eines E-Autos an den ADAC in Mülheim
Deutschlandweit gemeinsamer Ausbau der Lade-Infrastruktur

Die Mitarbeiter des ADAC in Mülheim fahren künftig elektrisch. Heute übergab der RWE-Vorstandsvorsitzende Dr. Jürgen Großmann einen Karabag 500 E auf der Basis eines Fiat 500 an Peter Meyer, den Präsidenten des ADAC. Die Ausstattung des ADAC-Servicecenters in Mülheim mit dem umgebauten Fiat 500 ist ein weiterer Schritt in der Kooperation des Energieversorgers mit dem Automobilclub. Sie wurde 2009 mit dem Ziel vereinbart, das Thema Elektromobilität in Deutschland voranzutreiben.
Jürgen Großmann: „Zwei starke Partner haben sich zusammengetan, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Aber bekanntlich ist alle Theorie grau. Was wir brauchen, sind möglichst viele E-?Autos auf der Straße. Daran arbeiten wir.“ Der RWE-Chef ist überzeugt von der Zukunftsfähigkeit dieser Technologie: „In der Bevölkerung findet Elektromobilität immer mehr Interesse. Das zeigt auch eine aktuelle Umfrage des ADAC.“
„Wir müssen uns mit Zukunftstechnologien beschäftigen“, so ADAC-Präsident Peter Meyer, „wenn wir morgen genau so mobil sein wollen wie heute. Deswegen ist es für den ADAC selbstverständlich, auch auf dem Gebiet Elektromobilität schnellstmöglich praktische Erfahrungen zu sammeln. Der Karabag 500 ist ein weiterer Schritt dazu.“
RWE und ADAC arbeiten seit mehr als einem Jahr gemeinsam am Ausbau der Elektromobilität in Deutschland. So errichtet der ADAC bundesweit an 50 Geschäftsstellen Stromladesäulen von RWE. Der Energiekonzern übernimmt hierfür die Stromlieferung und verantwortet die Lade-Technologie.
Der Strom, den die E-Autofahrer an diesen Ladesäulen „tanken“ können, stammt zu 100% aus erneuerbarer Energieerzeugung und ist somit CO2 frei; das hat der TÜV Süd zertifiziert.
Neben der Kooperation bei der E-Mobilität ist RWE auch „Top Partner“ des ADAC. Das bedeutet: ADAC-Mitglieder, die Kunden von RWE werden, erhalten einen Starterbonus in Höhe von 50 Euro.

Weiterführende Informationen als Links:
www.rwe-mobility.com
www.adac.de

RWE AG
Konzernkommunikation / Presse
Opernplatz 1
45128 Essen
http://www.rwe.com417764″ width=“1″ height=“1″>