Artenschutz bleibt große Herausforderung

Berlin

Artenschutz bleibt große Herausforderung


Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Anlässlich des internationalen Tages der biologischen Vielfalt erklärt die Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung, Daniela Raab MdB:

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2010 zum internationalen Jahr der biologischen Vielfalt ausgerufen. Bis zu diesem Jahr sollte nach einer Vereinbarung der EU-Mitgliedstaaten aus dem Jahr 2001 zudem der Verlust der biologischen Vielfalt europaweit gestoppt und nach einer Vereinbarung der UN-Mitgliedstaaten das Artensterben weltweit deutlich verlangsamt werden. Die Bilanz fällt ernüchternd aus: Die biologische Vielfalt geht nach wie vor dramatisch zurück, auch wenn an verschiedenen Stellen durchaus Achtungserfolge erzielt werden konnten. Ein großes Problem für den Artenschutz ist der weiterhin hohe Flächenverbrauch. Mit jedem Quadratmeter, der bebaut wird, verringert sich die potentielle Fläche für den Erhalt und die Entfaltung der biologischen Vielfalt – und der Flächenverbrauch in Deutschland liegt weiterhin bei über 100 Hektar pro Tag. Dies zeigt die enorme Herausforderung, vor der wir derzeit stehen, wenn wir das Ziel unserer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ansatzweise erreichen wollen. Vor diesem Hintergrund ist das von der Bundesregierung aufgelegte „Bundesprogramm Wiedervernetzung“ ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Verkehrswege verbrauchen nicht nur viel Fläche, sondern zerschneiden häufig Lebensräume wilder Tiere. Neben dem erheblichen Unfallrisiko durch Wildwechsel gefährdet diese Zerstückelung den Tierbestand und damit die biologische Vielfalt. Was den Kröten seit langem bereits ihre Tunnel sind, das soll den Wildtieren in Zukunft ihre Brücken werden: Ein sicherer Schritt in eine geschützte Zukunft. Damit werden in Deutschland Fragen der biologischen Vielfalt noch stärker in übergreifende politische Strategien und Maßnahmen eingebunden. Die Artenvielfalt ist ein wichtiger Bestandteil der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie. Daran sollten wir täglich denken – und nicht nur am Internationalen Tag für biologische Vielfalt.

CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
fraktion@cducsu.de
http://www.cducsu.de411620″ width=“1″ height=“1″>

Berlin

Artenschutz bleibt große Herausforderung


Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Anlässlich des internationalen Tages der biologischen Vielfalt erklärt die Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung, Daniela Raab MdB:

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2010 zum internationalen Jahr der biologischen Vielfalt ausgerufen. Bis zu diesem Jahr sollte nach einer Vereinbarung der EU-Mitgliedstaaten aus dem Jahr 2001 zudem der Verlust der biologischen Vielfalt europaweit gestoppt und nach einer Vereinbarung der UN-Mitgliedstaaten das Artensterben weltweit deutlich verlangsamt werden. Die Bilanz fällt ernüchternd aus: Die biologische Vielfalt geht nach wie vor dramatisch zurück, auch wenn an verschiedenen Stellen durchaus Achtungserfolge erzielt werden konnten. Ein großes Problem für den Artenschutz ist der weiterhin hohe Flächenverbrauch. Mit jedem Quadratmeter, der bebaut wird, verringert sich die potentielle Fläche für den Erhalt und die Entfaltung der biologischen Vielfalt – und der Flächenverbrauch in Deutschland liegt weiterhin bei über 100 Hektar pro Tag. Dies zeigt die enorme Herausforderung, vor der wir derzeit stehen, wenn wir das Ziel unserer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ansatzweise erreichen wollen. Vor diesem Hintergrund ist das von der Bundesregierung aufgelegte „Bundesprogramm Wiedervernetzung“ ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Verkehrswege verbrauchen nicht nur viel Fläche, sondern zerschneiden häufig Lebensräume wilder Tiere. Neben dem erheblichen Unfallrisiko durch Wildwechsel gefährdet diese Zerstückelung den Tierbestand und damit die biologische Vielfalt. Was den Kröten seit langem bereits ihre Tunnel sind, das soll den Wildtieren in Zukunft ihre Brücken werden: Ein sicherer Schritt in eine geschützte Zukunft. Damit werden in Deutschland Fragen der biologischen Vielfalt noch stärker in übergreifende politische Strategien und Maßnahmen eingebunden. Die Artenvielfalt ist ein wichtiger Bestandteil der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie. Daran sollten wir täglich denken – und nicht nur am Internationalen Tag für biologische Vielfalt.

CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
fraktion@cducsu.de
http://www.cducsu.de411620″ width=“1″ height=“1″>

Das könnte Dich auch interessieren …