Avocent stellt Serie von Produkten zur Energieverwaltung vor

Steinhagen

Avocent stellt Serie von Produkten zur Energieverwaltung vor

Neue Tools helfen Unternehmen, steigende Energiekosten in Rechenzentren zu kontrollieren, den Energiebedarf am Arbeitsplatz und in Serverräumen zu steuern und umweltfreundliche IT-Zielsetzungen zu fördern

HUNTSVILLE, Alabama, 29. September 2008 – Avocent Corporation (NASDAQ: AVCT), ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich IT-Operations-Management, stellt eine Reihe neuer Produkte vor, mit deren Hilfe IT-Administratoren die Energiekosten besser kontrollieren können. Anhand von Echtzeitmessungen können kurzfristig Änderungsmaßnahmen, sei es am Desktop-PC oder im Rechenzentrum, eingeleitet werden. Die Lösungen helfen nicht nur dabei, die mit dem Desktop-PC, Serverraum und Rechenzentrum verbundenen Energiekosten zu überwachen und zu reduzieren, sie bieten Unternehmen auch die Möglichkeit, ein umweltbewusstes IT-Programm einzuführen oder auszubauen. Der Schritt, den Avocent heute unternommen hat, ist eine direkte Antwort auf die Anforderungen von IT- und Rechenzentrums-Verantwortlichen nach Systemen, die die Ziele im IT-Bereich besser mit den strategischen Unternehmenszielen in Einklang bringen.

Energienutzung und eine übergreifende Energieverwaltung sind sehr wichtige Themen für Unternehmen und entscheidende Faktoren, wenn es um den Einsatz von neueren und leistungsstärkeren Desktop- und Serverlösungen geht. Aktuelle unabhängige Untersuchungen haben ergeben, dass fast 60 % aller Verantwortlichen in Rechenzentren aktiv nach IT-Lösungen suchen, die dabei helfen, die mit dem Energieverbrauch verbundenen Kosten zu regulieren1. Dabei wenden sich die IT-Verantwortlichen flexiblen Infrastrukturmanagementlösungen zu, die sich mit diesen Energieproblemen auf jedem Level befassen können – von Desktop-Systemen bis hin zu zentralisierten Rack-Servern.

Die drei neuen Lösungen für den Bereich Energieverwaltung sind:

Für Desktop-Systeme: Avocent stellt eine verbesserte Funktionalität in der Energieverwaltung seiner LANDesk® Management Suite vor. Vorhandene Funktionalitäten stellen ein zentralisiertes Management von Stromsparstrategien zur Verfügung. Die neue Funktionalität ermöglicht es Administratoren, den Stromverbrauch am Endknoten mithilfe von Policies zu kontrollieren, liefert neue Reporting-Funktionalitäten und beinhaltet gleichzeitig ein Tool zur Überwachung. Dieses erlaubt es, die speziellen wirtschaftlichen Auswirkungen der vorgeschlagenen Strom-Management-Policies zu erfassen. Zudem bieten zahlreiche Stromversorger Rabatte für Unternehmen, die die Stromsparfunktionen der LANDesk Management Suite nutzen, was gewissermaßen eine sofortige Rendite darstellt.

Für Serverräume: Avocent stellt eine neue Reihe kostengünstiger Steckerleisten für kleine und mittelständische Unternehmen vor. Diese kostengünstigen Steckerleisten ermöglichen von jedem Ort über ein IP-Netzwerk ein kosteneffizientes Strommanagement. Zudem ist durch die Software eine gemeinsame Verwaltung mehrerer Steckerleisten möglich. Diese Produkte sind ein Teil der Avocent-Unternehmensvision, die IT-Infrastruktur, egal in welcher Größenordnung, zugänglicher zu machen und letztlich auch leichter zu handhaben.

Für Rechenzentren: Avocent führt intelligente Energieverteilungseinheiten, sogenannte intelligent Power Distribution Units (iPDUs) ein, die eng mit dem DSView® 3 Power Manager zusammen arbeiten. Die neuen iPDUs sind einzigartig – mit ihnen kann der Stromverbrauch bis hin zur Steckdose überwacht werden und der IT-Verantwortliche weiß genau wie viel Strom von einem an diese Steckdose angeschlossenen Gerät verbraucht wird. Die verbesserte Fähigkeit, die Energieinformationen eines Rechenzentrums ungeachtet des Standorts zu sammeln und zusammenzufassen, hilft, die Kosten des Gesamtenergieverbrauchs und Stromausfälle zu reduzieren und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

Jedes der neuen Angebote bietet dem Kunden eine verbesserte Infrastrukturverwaltung und eine größere Sichtbarkeit von und Kontrolle über Stromsparfunktionen. Dies wiederum ermöglicht eine bessere Planung des IT-Budgets und des physischen und virtuellen Bestands. Als wesentlicher Bestandteil in Avocents IT-Operations-Management-System helfen diese Tools, die Anzahl der nicht kontrollierbaren Energievariablen zu vermindern, was zu einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil führen kann.

Zitate:
„Seit fast einem Jahr haben wir die LANDesk Management Suite von Avocent im Einsatz, um die Energieeinstellungen unserer Laptops und Desktop-Systems zu verwalten und sind mit den reduzierten Energiekosten zufrieden“, äußerte sich Keith Brown, Network Administrator bei Gwinnet Medical Center. „Unter dem Strich konnten wir durch die genaue Überwachung mit der LANDesk Management Suite maßgebliche Unterschiede in unserem Energieverbrauch feststellen. Im Gesundheitssektor macht umweltbewusstes Verhalten nicht nur einen Unterschied für die Umwelt, sondern hilft uns zudem, unsere Ressourcen zu optimieren. Dies bringt wiederum zusätzliche Vorteile und Verbesserungen im Bereich der Patientenversorgung mit sich – und das ist schließlich unser oberstes Ziel.“

„Avocent bietet uns alles, was wir gesucht haben – Energieverwaltung und eine vollständige Remote-Access-Management-Lösung“, erklärte Carlos Nieves, Data Center Manager bei CompuCredit. „Durch den Einsatz des DSView 3 Power Manager und anderer Lösungen von Avocent konnte CompuCredit ein Personalmodell einsetzen, mit dem wir einerseits unsere Kosten senken und andererseits unsere kritischen Infrastrukturen ferngesteuert unterhalten können. Die umfassenden Leistungen und die Benutzerfreundlichkeit der Energieverwaltungssoftware und anderer Tools von Avocent haben sich als erfolgreiche Kombination für unser Unternehmen erwiesen.“

„Enterprise Management Software Tools müssen in das Gebäudemanagement und in Einrichtungskomponenten integriert werden, um einen durchgehenden Überblick über die Wärme- und Energiebilanz eines Rechenzentrums liefern zu können“, bemerkte Rakesh Kumar, Vice President of Research, Gartner. „Idealerweise sollten diese Daten in Echtzeit zur Verfügung stehen, und nach genauer Auswertung die Entwicklung des Energieverbrauchs darstellen. Zudem ist es wichtig, dass die Software über Virtualisierungsmöglichkeiten und Virtual Machine Migration verfügt, um Arbeitslasten auf weniger ausgelastete Zeiträume verlagern zu können. Dazu gehört das automatisierte Ausschalten der Server und letztendlich auch das Hochfahren und das Verlagern der Arbeitslast.“

„Die steigenden Energiekosten haben das Gesicht der IT-Abteilungen und Rechenzentren dramatisch verändert und wir stellen fest, dass Unternehmen die Gesamtkosten ihrer IT-Abteilungen über einen bestimmten Zeitraum hinweg überprüfen, hierzu zählen natürlich auch die Energiekosten und nicht nur die Anschaffungskosten“, kommentierte der technische Leiter von Avocent, Ben Grimes. „Mit einer Energiekostenkontrolle auf Desktop-PC- und Serverebene, Steckerleisten für Rack-Anlagen und einer Managementsoftware, die alle Bereiche abdeckt, helfen wir unseren Kunden den Energieverbrauch zu messen und zu kontrollieren und die Gesamtanschaffungskosten richtig einzuschätzen. Unsere Lösungen zur Energieverwaltung auf Desktop-PC-, Serverraum- und Rechenzentrums-Ebene sind nicht nur wirtschaftlich, sondern sie helfen IT-Administratoren auch Entscheidungen zu treffen, die auf exakten Echtzeitdaten basieren.“

Verfügbarkeit
Alle neuen Produktlösungen sind derzeit erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.avocent.com

(1) Entnommen aus der Studie „Data Center Management“, März 2008 von Research Concepts, Inc

Über Avocent:
Avocent ist ein Anbieter von IT-Operations-Management-Lösungen, die die operativen Kosten reduzieren, das Management vereinfachen und die 24×7-Verfügbarkeit von unternehmenskritischen Umgebungen über integrierte, zentralisierte Software verbessern.

Weiter Informationen finden Sie unter: www.avocent.com

Pressekontakte:
Avocent
Marianne Higgins
Tel: (+1) 256-217-1221
Email: marianne.higgins@avocent.com

Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt, Katrin Hauck und Vroni Mallmann
Prinzregentenstraße 79
81675 München
Tel.: (+49) (089) 41 77 61-14
Avocent@LucyTurpin.com

Steinhagen

Avocent stellt Serie von Produkten zur Energieverwaltung vor

Neue Tools helfen Unternehmen, steigende Energiekosten in Rechenzentren zu kontrollieren, den Energiebedarf am Arbeitsplatz und in Serverräumen zu steuern und umweltfreundliche IT-Zielsetzungen zu fördern

HUNTSVILLE, Alabama, 29. September 2008 – Avocent Corporation (NASDAQ: AVCT), ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich IT-Operations-Management, stellt eine Reihe neuer Produkte vor, mit deren Hilfe IT-Administratoren die Energiekosten besser kontrollieren können. Anhand von Echtzeitmessungen können kurzfristig Änderungsmaßnahmen, sei es am Desktop-PC oder im Rechenzentrum, eingeleitet werden. Die Lösungen helfen nicht nur dabei, die mit dem Desktop-PC, Serverraum und Rechenzentrum verbundenen Energiekosten zu überwachen und zu reduzieren, sie bieten Unternehmen auch die Möglichkeit, ein umweltbewusstes IT-Programm einzuführen oder auszubauen. Der Schritt, den Avocent heute unternommen hat, ist eine direkte Antwort auf die Anforderungen von IT- und Rechenzentrums-Verantwortlichen nach Systemen, die die Ziele im IT-Bereich besser mit den strategischen Unternehmenszielen in Einklang bringen.

Energienutzung und eine übergreifende Energieverwaltung sind sehr wichtige Themen für Unternehmen und entscheidende Faktoren, wenn es um den Einsatz von neueren und leistungsstärkeren Desktop- und Serverlösungen geht. Aktuelle unabhängige Untersuchungen haben ergeben, dass fast 60 % aller Verantwortlichen in Rechenzentren aktiv nach IT-Lösungen suchen, die dabei helfen, die mit dem Energieverbrauch verbundenen Kosten zu regulieren1. Dabei wenden sich die IT-Verantwortlichen flexiblen Infrastrukturmanagementlösungen zu, die sich mit diesen Energieproblemen auf jedem Level befassen können – von Desktop-Systemen bis hin zu zentralisierten Rack-Servern.

Die drei neuen Lösungen für den Bereich Energieverwaltung sind:

Für Desktop-Systeme: Avocent stellt eine verbesserte Funktionalität in der Energieverwaltung seiner LANDesk® Management Suite vor. Vorhandene Funktionalitäten stellen ein zentralisiertes Management von Stromsparstrategien zur Verfügung. Die neue Funktionalität ermöglicht es Administratoren, den Stromverbrauch am Endknoten mithilfe von Policies zu kontrollieren, liefert neue Reporting-Funktionalitäten und beinhaltet gleichzeitig ein Tool zur Überwachung. Dieses erlaubt es, die speziellen wirtschaftlichen Auswirkungen der vorgeschlagenen Strom-Management-Policies zu erfassen. Zudem bieten zahlreiche Stromversorger Rabatte für Unternehmen, die die Stromsparfunktionen der LANDesk Management Suite nutzen, was gewissermaßen eine sofortige Rendite darstellt.

Für Serverräume: Avocent stellt eine neue Reihe kostengünstiger Steckerleisten für kleine und mittelständische Unternehmen vor. Diese kostengünstigen Steckerleisten ermöglichen von jedem Ort über ein IP-Netzwerk ein kosteneffizientes Strommanagement. Zudem ist durch die Software eine gemeinsame Verwaltung mehrerer Steckerleisten möglich. Diese Produkte sind ein Teil der Avocent-Unternehmensvision, die IT-Infrastruktur, egal in welcher Größenordnung, zugänglicher zu machen und letztlich auch leichter zu handhaben.

Für Rechenzentren: Avocent führt intelligente Energieverteilungseinheiten, sogenannte intelligent Power Distribution Units (iPDUs) ein, die eng mit dem DSView® 3 Power Manager zusammen arbeiten. Die neuen iPDUs sind einzigartig – mit ihnen kann der Stromverbrauch bis hin zur Steckdose überwacht werden und der IT-Verantwortliche weiß genau wie viel Strom von einem an diese Steckdose angeschlossenen Gerät verbraucht wird. Die verbesserte Fähigkeit, die Energieinformationen eines Rechenzentrums ungeachtet des Standorts zu sammeln und zusammenzufassen, hilft, die Kosten des Gesamtenergieverbrauchs und Stromausfälle zu reduzieren und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

Jedes der neuen Angebote bietet dem Kunden eine verbesserte Infrastrukturverwaltung und eine größere Sichtbarkeit von und Kontrolle über Stromsparfunktionen. Dies wiederum ermöglicht eine bessere Planung des IT-Budgets und des physischen und virtuellen Bestands. Als wesentlicher Bestandteil in Avocents IT-Operations-Management-System helfen diese Tools, die Anzahl der nicht kontrollierbaren Energievariablen zu vermindern, was zu einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil führen kann.

Zitate:
„Seit fast einem Jahr haben wir die LANDesk Management Suite von Avocent im Einsatz, um die Energieeinstellungen unserer Laptops und Desktop-Systems zu verwalten und sind mit den reduzierten Energiekosten zufrieden“, äußerte sich Keith Brown, Network Administrator bei Gwinnet Medical Center. „Unter dem Strich konnten wir durch die genaue Überwachung mit der LANDesk Management Suite maßgebliche Unterschiede in unserem Energieverbrauch feststellen. Im Gesundheitssektor macht umweltbewusstes Verhalten nicht nur einen Unterschied für die Umwelt, sondern hilft uns zudem, unsere Ressourcen zu optimieren. Dies bringt wiederum zusätzliche Vorteile und Verbesserungen im Bereich der Patientenversorgung mit sich – und das ist schließlich unser oberstes Ziel.“

„Avocent bietet uns alles, was wir gesucht haben – Energieverwaltung und eine vollständige Remote-Access-Management-Lösung“, erklärte Carlos Nieves, Data Center Manager bei CompuCredit. „Durch den Einsatz des DSView 3 Power Manager und anderer Lösungen von Avocent konnte CompuCredit ein Personalmodell einsetzen, mit dem wir einerseits unsere Kosten senken und andererseits unsere kritischen Infrastrukturen ferngesteuert unterhalten können. Die umfassenden Leistungen und die Benutzerfreundlichkeit der Energieverwaltungssoftware und anderer Tools von Avocent haben sich als erfolgreiche Kombination für unser Unternehmen erwiesen.“

„Enterprise Management Software Tools müssen in das Gebäudemanagement und in Einrichtungskomponenten integriert werden, um einen durchgehenden Überblick über die Wärme- und Energiebilanz eines Rechenzentrums liefern zu können“, bemerkte Rakesh Kumar, Vice President of Research, Gartner. „Idealerweise sollten diese Daten in Echtzeit zur Verfügung stehen, und nach genauer Auswertung die Entwicklung des Energieverbrauchs darstellen. Zudem ist es wichtig, dass die Software über Virtualisierungsmöglichkeiten und Virtual Machine Migration verfügt, um Arbeitslasten auf weniger ausgelastete Zeiträume verlagern zu können. Dazu gehört das automatisierte Ausschalten der Server und letztendlich auch das Hochfahren und das Verlagern der Arbeitslast.“

„Die steigenden Energiekosten haben das Gesicht der IT-Abteilungen und Rechenzentren dramatisch verändert und wir stellen fest, dass Unternehmen die Gesamtkosten ihrer IT-Abteilungen über einen bestimmten Zeitraum hinweg überprüfen, hierzu zählen natürlich auch die Energiekosten und nicht nur die Anschaffungskosten“, kommentierte der technische Leiter von Avocent, Ben Grimes. „Mit einer Energiekostenkontrolle auf Desktop-PC- und Serverebene, Steckerleisten für Rack-Anlagen und einer Managementsoftware, die alle Bereiche abdeckt, helfen wir unseren Kunden den Energieverbrauch zu messen und zu kontrollieren und die Gesamtanschaffungskosten richtig einzuschätzen. Unsere Lösungen zur Energieverwaltung auf Desktop-PC-, Serverraum- und Rechenzentrums-Ebene sind nicht nur wirtschaftlich, sondern sie helfen IT-Administratoren auch Entscheidungen zu treffen, die auf exakten Echtzeitdaten basieren.“

Verfügbarkeit
Alle neuen Produktlösungen sind derzeit erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.avocent.com

(1) Entnommen aus der Studie „Data Center Management“, März 2008 von Research Concepts, Inc

Über Avocent:
Avocent ist ein Anbieter von IT-Operations-Management-Lösungen, die die operativen Kosten reduzieren, das Management vereinfachen und die 24×7-Verfügbarkeit von unternehmenskritischen Umgebungen über integrierte, zentralisierte Software verbessern.

Weiter Informationen finden Sie unter: www.avocent.com

Pressekontakte:
Avocent
Marianne Higgins
Tel: (+1) 256-217-1221
Email: marianne.higgins@avocent.com

Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt, Katrin Hauck und Vroni Mallmann
Prinzregentenstraße 79
81675 München
Tel.: (+49) (089) 41 77 61-14
Avocent@LucyTurpin.com

Das könnte Dich auch interessieren …