Direktförderung von Dieselpartikelfiltern erfolgreich gestartet

Berlin

Direktförderung von Dieselpartikelfiltern erfolgreich gestartet

Bereits über 30.000 Förderanträge gestellt

Seit 1. Juni 2010 können Dieselfahrerinnen und -fahrer, die ihr Fahrzeug mit einem Partikelfilter nachgerüstet haben, einen Zuschuss in Höhe von 330 Euro erhalten. Innerhalb des ersten Monats wurden bereits über 30.000 Anträge gestellt. Das Bundesumweltministerium empfiehlt Dieselfahrerinnen und -fahrern, ihre Fahrzeuge möglichst bald nachzurüsten. Das Förderprogramm reicht für etwa 160.000 Nachrüstungen.

Die Anträge müssen online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingehen ( www.pmsf.bafa.de). Ausgezahlt wird in der Reihenfolge der beim BAFA eingegangenen vollständigen Antragsunterlagen.

Die Förderrichtlinie und weitere Informationen zum Thema sind im Internet unter www.bafa.desowie www.bmu.de/partikelfilter zu finden. Fragen beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BAFA montags bis donnerstags von 8.30 bis 16.00 Uhr und freitags von 08.30 bis 14.30 Uhr unter Telefon 030/3 46 46 54 80. Für Anrufe auf diese Nummer fallen Festnetzgebühren an.

Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Dr. Christiane Schwarte (verantwortlich) Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 03018-305-2010. Fax: 03018-305-2016
E-Mail: presse@bmu.bund.de– Internet: http://www.bmu.de/presse416542″ width=“1″ height=“1″>

Berlin

Direktförderung von Dieselpartikelfiltern erfolgreich gestartet

Bereits über 30.000 Förderanträge gestellt

Seit 1. Juni 2010 können Dieselfahrerinnen und -fahrer, die ihr Fahrzeug mit einem Partikelfilter nachgerüstet haben, einen Zuschuss in Höhe von 330 Euro erhalten. Innerhalb des ersten Monats wurden bereits über 30.000 Anträge gestellt. Das Bundesumweltministerium empfiehlt Dieselfahrerinnen und -fahrern, ihre Fahrzeuge möglichst bald nachzurüsten. Das Förderprogramm reicht für etwa 160.000 Nachrüstungen.

Die Anträge müssen online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingehen ( www.pmsf.bafa.de). Ausgezahlt wird in der Reihenfolge der beim BAFA eingegangenen vollständigen Antragsunterlagen.

Die Förderrichtlinie und weitere Informationen zum Thema sind im Internet unter www.bafa.desowie www.bmu.de/partikelfilter zu finden. Fragen beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BAFA montags bis donnerstags von 8.30 bis 16.00 Uhr und freitags von 08.30 bis 14.30 Uhr unter Telefon 030/3 46 46 54 80. Für Anrufe auf diese Nummer fallen Festnetzgebühren an.

Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Dr. Christiane Schwarte (verantwortlich) Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 03018-305-2010. Fax: 03018-305-2016
E-Mail: presse@bmu.bund.de– Internet: http://www.bmu.de/presse416542″ width=“1″ height=“1″>

Das könnte Dich auch interessieren …