EFOY Pro Brennstoffzelle von SFC betreibt das neue mobile Altec Überwachungs- und…

Brunnthal-Nord

EFOY Pro Brennstoffzelle von SFC betreibt das neue mobile Altec Überwachungs- und Feuermeldesystem

– EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle verzehnfacht die autonome Betriebszeit des innovativen Altec-Systems – ohne jeglichen Benutzereingriff
– Zuverlässige Stromversorgung mit EFOY Pro 2200 macht Lösungen für die anspruchsvollen Anforderungen in der netzfernen Waldbrandfrüherkennung und Baustellenüberwachung technisch überhaupt erst möglich
– EFOY Pro 2200 bietet beträchtliche Logistikvorteile gegenüber bisherigen alternativen Stromversorgungskonzepten

Brunnthal/München, Deutschland, Nizza, Frankreich, und Madrid, Spanien, 4. März 2010 – Zur SICUR, der internationalen Fachmesse für Sicherheit und Feuer-schutz in Madrid, Spanien, startet Altec, französischer Spezialist für innovative Sicherheits-, Überwachungs- und Feuermeldesysteme, gemeinsam mit SFC Smart Fuel Cell, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf Brennstoffzellenbasis, das neue Bild- und Wärmekamerasystem Sentinelle für anspruchsvolle Feuerfrüherkennungs- und Überwachungsaufgaben. Um den wochenlangen autonomen Betrieb des innovativen Systems auch fern vom Netz sicherzustellen, wird Sentinelle von SFCs EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle mit Strom versorgt. Das mit der EFOY Pro ausgestattet Sentinelle-System wird international an industrielle und behördliche Betreiber von Feuermeldesystemen und Überwachungsanlagen vertrieben.

Um Waldbrände beziehungsweise Gefahrensituationen oder Diebstähle an Baustellen zu verhindern, sehen sich Feuerwehren und Gerätenutzer oft in der schwierigen Situation, über definierte Zeiträume eine absolut zuverlässige Überwachung sicherstellen zu müssen. Zudem verfügen viele der zu observierenden Örtlichkeiten über keinen Stromanschluss, wodurch in der Regel eine aufwändige Batteriewechsel-Logistik erforderlich wird. Das mobile Sentinelle-Kamerasystem kann problemlos selbst an entlegene Orte transportiert werden. Die Installation dauert nur wenige Minuten. Im Betrieb ist das System mit dem Kontrollzentrum verbunden und von dort vollständig fernsteuerbar. Dank der Stromversorgung durch die EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle von SFC arbeitet Sentinelle 20 Tage lang fern der Steckdose ohne jeglichen Benutzereingriff. Zum Vergleich: bei alleiniger Versorgung mit Batterien wäre alle 48 Stunden ein Austausch erforderlich. Die logistischen Vorteile dieser Verzehnfachung der autonomen Betriebszeit sind beträchtlich.

„Die Tatsache, dass wir mit der EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle den 100 % zuverlässigen Betrieb von Sentinelle fern der Steckdose sicherstellen können, erweitert signifikant die Anwendungsmöglichkeiten unserer innovativen Technologie in viele Bereichen, wo Überwachung bzw. Feuervermeidung von entscheidender Bedeutung sind“, sagt Eric Martin, Geschäftsführer von Altec. „Wir starten jetzt mit Waldbrandfrühwarnsystemen und Baustellen- und Parkplatzüberwachungsanlagen, aber es gibt noch viele weitere Felder, in denen unser flexibles mobiles Kamerasystem mit EFOY Pro Brennstoffzelle einen entscheidenden Beitrag zu mehr Sicherheit leisten wird.“

„Wir freuen uns sehr, dass sich mit Altec, einem Experten in der Entwicklung und Herstellung von Feuermeldesystemen und Überwachungskameras für ganz Europa, erneut ein führendes, innovatives Industrieunternehmen für die EFOY Pro Brennstoffzelle als zuverlässige netzferne Stromversorgungslösung entschieden hat“, sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Smart Fuel Cell AG. „Unsere EFOY Pro Series wird immer mehr zu einer echten „Enabling Technologie“ in zahlreichen Anwendungen, die in der Vergangenheit aufgrund der Batteriewechselthematik einen echten logistischen Alptraum für ihre Betreiber darstellten. EFOY Pro ist eine einfache und dennoch 100 % zuverlässige Lösung für dieses Problem.“

Interessierte Fachbesucher können Sentinelle auf der SICUR am Hispamast-Stand 8A 04 live erleben.

Weitere Informationen unter www.sfc.comund www.efoy.com

Zu SFC Smart Fuel Cell AG

Die SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über fünf Jahren mit großem Erfolg über 17.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal, Deutschland, und betreibt eine Vertriebs- und Serviceniederlassung in den USA. Die SFC Smart Fuel Cell AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN 756857).

SFC Pressekontakt:
Claudia von Junker und Bigato
Public Relations
SFC Smart Fuel Cell AG
Eugen-Saenger-Ring 4
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-377
Fax. +49 89 673 592-169
Email: claudia.junker@sfc.com

SFC Investor Relations:
Barbara v. Frankenberg
Head of IR and PR
SFC Smart Fuel Cell AG
Eugen-Saenger-Ring 4
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: barbara.frankenberg@sfc.com402276″ width=“1″ height=“1″>

Brunnthal-Nord

EFOY Pro Brennstoffzelle von SFC betreibt das neue mobile Altec Überwachungs- und Feuermeldesystem

– EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle verzehnfacht die autonome Betriebszeit des innovativen Altec-Systems – ohne jeglichen Benutzereingriff
– Zuverlässige Stromversorgung mit EFOY Pro 2200 macht Lösungen für die anspruchsvollen Anforderungen in der netzfernen Waldbrandfrüherkennung und Baustellenüberwachung technisch überhaupt erst möglich
– EFOY Pro 2200 bietet beträchtliche Logistikvorteile gegenüber bisherigen alternativen Stromversorgungskonzepten

Brunnthal/München, Deutschland, Nizza, Frankreich, und Madrid, Spanien, 4. März 2010 – Zur SICUR, der internationalen Fachmesse für Sicherheit und Feuer-schutz in Madrid, Spanien, startet Altec, französischer Spezialist für innovative Sicherheits-, Überwachungs- und Feuermeldesysteme, gemeinsam mit SFC Smart Fuel Cell, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf Brennstoffzellenbasis, das neue Bild- und Wärmekamerasystem Sentinelle für anspruchsvolle Feuerfrüherkennungs- und Überwachungsaufgaben. Um den wochenlangen autonomen Betrieb des innovativen Systems auch fern vom Netz sicherzustellen, wird Sentinelle von SFCs EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle mit Strom versorgt. Das mit der EFOY Pro ausgestattet Sentinelle-System wird international an industrielle und behördliche Betreiber von Feuermeldesystemen und Überwachungsanlagen vertrieben.

Um Waldbrände beziehungsweise Gefahrensituationen oder Diebstähle an Baustellen zu verhindern, sehen sich Feuerwehren und Gerätenutzer oft in der schwierigen Situation, über definierte Zeiträume eine absolut zuverlässige Überwachung sicherstellen zu müssen. Zudem verfügen viele der zu observierenden Örtlichkeiten über keinen Stromanschluss, wodurch in der Regel eine aufwändige Batteriewechsel-Logistik erforderlich wird. Das mobile Sentinelle-Kamerasystem kann problemlos selbst an entlegene Orte transportiert werden. Die Installation dauert nur wenige Minuten. Im Betrieb ist das System mit dem Kontrollzentrum verbunden und von dort vollständig fernsteuerbar. Dank der Stromversorgung durch die EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle von SFC arbeitet Sentinelle 20 Tage lang fern der Steckdose ohne jeglichen Benutzereingriff. Zum Vergleich: bei alleiniger Versorgung mit Batterien wäre alle 48 Stunden ein Austausch erforderlich. Die logistischen Vorteile dieser Verzehnfachung der autonomen Betriebszeit sind beträchtlich.

„Die Tatsache, dass wir mit der EFOY Pro 2200 Brennstoffzelle den 100 % zuverlässigen Betrieb von Sentinelle fern der Steckdose sicherstellen können, erweitert signifikant die Anwendungsmöglichkeiten unserer innovativen Technologie in viele Bereichen, wo Überwachung bzw. Feuervermeidung von entscheidender Bedeutung sind“, sagt Eric Martin, Geschäftsführer von Altec. „Wir starten jetzt mit Waldbrandfrühwarnsystemen und Baustellen- und Parkplatzüberwachungsanlagen, aber es gibt noch viele weitere Felder, in denen unser flexibles mobiles Kamerasystem mit EFOY Pro Brennstoffzelle einen entscheidenden Beitrag zu mehr Sicherheit leisten wird.“

„Wir freuen uns sehr, dass sich mit Altec, einem Experten in der Entwicklung und Herstellung von Feuermeldesystemen und Überwachungskameras für ganz Europa, erneut ein führendes, innovatives Industrieunternehmen für die EFOY Pro Brennstoffzelle als zuverlässige netzferne Stromversorgungslösung entschieden hat“, sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Smart Fuel Cell AG. „Unsere EFOY Pro Series wird immer mehr zu einer echten „Enabling Technologie“ in zahlreichen Anwendungen, die in der Vergangenheit aufgrund der Batteriewechselthematik einen echten logistischen Alptraum für ihre Betreiber darstellten. EFOY Pro ist eine einfache und dennoch 100 % zuverlässige Lösung für dieses Problem.“

Interessierte Fachbesucher können Sentinelle auf der SICUR am Hispamast-Stand 8A 04 live erleben.

Weitere Informationen unter www.sfc.comund www.efoy.com

Zu SFC Smart Fuel Cell AG

Die SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über fünf Jahren mit großem Erfolg über 17.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal, Deutschland, und betreibt eine Vertriebs- und Serviceniederlassung in den USA. Die SFC Smart Fuel Cell AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN 756857).

SFC Pressekontakt:
Claudia von Junker und Bigato
Public Relations
SFC Smart Fuel Cell AG
Eugen-Saenger-Ring 4
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-377
Fax. +49 89 673 592-169
Email: claudia.junker@sfc.com

SFC Investor Relations:
Barbara v. Frankenberg
Head of IR and PR
SFC Smart Fuel Cell AG
Eugen-Saenger-Ring 4
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: barbara.frankenberg@sfc.com402276″ width=“1″ height=“1″>

Das könnte Dich auch interessieren …