Forschungsinitiative diskutiert Perspektiven der Fern- und Nahwärme – Premiere von EnEff:Wärme…

Bonn

Forschungsinitiative diskutiert Perspektiven der Fern- und Nahwärme – Premiere von EnEff: Wärme auf Berliner Energietagen

Am 10. Mai präsentierte sich die Forschungsinitiative EnEff:Wärme erstmals umfassend im Rahmen der Berliner Energietage. Unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums wurden Konzepte und neue Perspektiven der energieeffizienten Fern- und Nahwärmenutzung diskutiert. Im Rahmen von EnEff:Wärme fördert das BMWi innovative Forschungsprojekte. Die Berliner Veranstaltung zeigte neue Entwicklungslinien auf dem Gebiet der energieeffizienten leitungsgebundenen Wärmeversorgung auf.
Nah- und Fernwärmenetze eröffnen vielfältige Möglichkeiten der Energieeinsparung. Andererseits sind sie technisch aufwendig und im Betrieb komplex zu handhaben. Eine Steigerung ihrer Energieeffizienz lässt sich nur erreichen, wenn Optionen wie die industrielle Abwärmenutzung, die Kraft-Wärme-Kopplung und regenerative Energieträger systemübergreifend berücksichtigt werden. Auch die Kosten der Wärmeverteilung lassen sich durch neuartige Konzepte, Netze und Technologien drastisch senken. Vor diesem Hintergrund geht es bei der durch das BMWi geförderten Forschungsinitiative EnEff:Wärme um neue Netzkonzepte und um die Entwicklung innovativer Technologien. Sie sollen die Wärmeversorgung energetisch, wirtschaftlich und ökologisch deutlich verbessern.

Einen ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie auf der Website der Forschungsinitiative EnEff:Stadt. Dort werden in Zukunft auch Forschungsergebnisse und Modellprojekte aus EnEff:Wärme präsentiert.

BINE Informationsdienst
FIZ Karlsruhe – Büro Bonn
Redaktionsleitung: Johannes Lang
Kaiserstraße 185-197
53113 Bonn
Tel. (+49) 228 92379-0
Fax (+49) 228 92379-29
E-Mail redaktion@bine.info411277″ width=“1″ height=“1″>

Bonn

Forschungsinitiative diskutiert Perspektiven der Fern- und Nahwärme – Premiere von EnEff: Wärme auf Berliner Energietagen

Am 10. Mai präsentierte sich die Forschungsinitiative EnEff:Wärme erstmals umfassend im Rahmen der Berliner Energietage. Unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums wurden Konzepte und neue Perspektiven der energieeffizienten Fern- und Nahwärmenutzung diskutiert. Im Rahmen von EnEff:Wärme fördert das BMWi innovative Forschungsprojekte. Die Berliner Veranstaltung zeigte neue Entwicklungslinien auf dem Gebiet der energieeffizienten leitungsgebundenen Wärmeversorgung auf.
Nah- und Fernwärmenetze eröffnen vielfältige Möglichkeiten der Energieeinsparung. Andererseits sind sie technisch aufwendig und im Betrieb komplex zu handhaben. Eine Steigerung ihrer Energieeffizienz lässt sich nur erreichen, wenn Optionen wie die industrielle Abwärmenutzung, die Kraft-Wärme-Kopplung und regenerative Energieträger systemübergreifend berücksichtigt werden. Auch die Kosten der Wärmeverteilung lassen sich durch neuartige Konzepte, Netze und Technologien drastisch senken. Vor diesem Hintergrund geht es bei der durch das BMWi geförderten Forschungsinitiative EnEff:Wärme um neue Netzkonzepte und um die Entwicklung innovativer Technologien. Sie sollen die Wärmeversorgung energetisch, wirtschaftlich und ökologisch deutlich verbessern.

Einen ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie auf der Website der Forschungsinitiative EnEff:Stadt. Dort werden in Zukunft auch Forschungsergebnisse und Modellprojekte aus EnEff:Wärme präsentiert.

BINE Informationsdienst
FIZ Karlsruhe – Büro Bonn
Redaktionsleitung: Johannes Lang
Kaiserstraße 185-197
53113 Bonn
Tel. (+49) 228 92379-0
Fax (+49) 228 92379-29
E-Mail redaktion@bine.info411277″ width=“1″ height=“1″>

Das könnte Dich auch interessieren …