HAPPACH-KASAN: Energetische Nutzung von Biomasse vorantreiben

Berlin

HAPPACH-KASAN: Energetische Nutzung von Biomasse vorantreiben

BERLIN. Auf der Fachtagung des Bundesverbands Biogene und Regenerative Kraft- und Treibstoffe e.V. (BBK) stellt Christel HAPPACH-KASAN, Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion für nachwachsende Rohstoffe, die Bedeutung der energetischen Nutzung der Biomasse heraus:

Ein Anteil von 20 Prozent erneuerbarer Energien am Primärenergieverbrauch bis 2020, wie es sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt hat, lässt sich nur realisieren bei einer auf Effizienz ausgerichteten energetischen Nutzung der Biomasse. Sie ersetzt fossile Energieträger. Daher mindert ihre Nutzung sowohl im Bereich der Strom- und Wärmeproduktion wie auch der Treibstoffproduktion den Ausstoß von klimaschädlichem CO2. Die Bundesregierung hat mit der Einführung der Besteuerung von Biokraftstoffen die gesamte Branche in Deutschland zerstört. Produktionskapazitäten werden abgebaut und ins Ausland exportiert. Ein solcher Bruch des Vertrauensschutzes darf nicht wieder passieren.

Die FDP-Bundestagsfraktion fordert, dass die Bundesregierung in ihrer Förderung der Biomasse die Ergebnisse des Gutachtens „Energetische Nutzung von Biomasse“ des Wissenschaftlichen Beirats des BMELV umsetzt. Dafür ist eine Änderung des Bundeswaldgesetzes erforderlich, um rechtliche Sicherheit für die Anlage von Kurzumtriebsplantagen zu schaffen. Es reicht nicht aus, sich als „Klimakanzlerin“ loben zu lassen, wenn die entsprechenden Taten nicht folgen. Der Zusammenbruch der Biokraftstoffbranche ist Ergebnis politischer Fehlentscheidungen. Die Chancen zur CO2-Minderung wurden nicht genutzt.

URL: http://www.liberale.de

Berlin

HAPPACH-KASAN: Energetische Nutzung von Biomasse vorantreiben

BERLIN. Auf der Fachtagung des Bundesverbands Biogene und Regenerative Kraft- und Treibstoffe e.V. (BBK) stellt Christel HAPPACH-KASAN, Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion für nachwachsende Rohstoffe, die Bedeutung der energetischen Nutzung der Biomasse heraus:

Ein Anteil von 20 Prozent erneuerbarer Energien am Primärenergieverbrauch bis 2020, wie es sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt hat, lässt sich nur realisieren bei einer auf Effizienz ausgerichteten energetischen Nutzung der Biomasse. Sie ersetzt fossile Energieträger. Daher mindert ihre Nutzung sowohl im Bereich der Strom- und Wärmeproduktion wie auch der Treibstoffproduktion den Ausstoß von klimaschädlichem CO2. Die Bundesregierung hat mit der Einführung der Besteuerung von Biokraftstoffen die gesamte Branche in Deutschland zerstört. Produktionskapazitäten werden abgebaut und ins Ausland exportiert. Ein solcher Bruch des Vertrauensschutzes darf nicht wieder passieren.

Die FDP-Bundestagsfraktion fordert, dass die Bundesregierung in ihrer Förderung der Biomasse die Ergebnisse des Gutachtens „Energetische Nutzung von Biomasse“ des Wissenschaftlichen Beirats des BMELV umsetzt. Dafür ist eine Änderung des Bundeswaldgesetzes erforderlich, um rechtliche Sicherheit für die Anlage von Kurzumtriebsplantagen zu schaffen. Es reicht nicht aus, sich als „Klimakanzlerin“ loben zu lassen, wenn die entsprechenden Taten nicht folgen. Der Zusammenbruch der Biokraftstoffbranche ist Ergebnis politischer Fehlentscheidungen. Die Chancen zur CO2-Minderung wurden nicht genutzt.

URL: http://www.liberale.de

Das könnte Dich auch interessieren …