NABU-Stellungnahme zu politisch frisierten Gutachten zu Gorleben-Eignung

Bonn

NABU-Stellungnahme zu politisch frisierten Gutachten zu Gorleben-Eignung

Tschimpke: Suche nach Endlager muss bei Null beginnen

Berlin – Anlässlich der heute bekannt gewordenen Belege für geschönte Gutachten zur Eignung des Salzstocks in Gorleben als atomares Endlager erklärt NABU-Präsident Olaf Tschimpke:

„Jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Die Regierung Kohl hat Gorleben-Gutachten frisiert, um ihren Atommüll dort abzuladen. Der Glaube an den Salzstock ist auf Sand gebaut – und nicht auf wissenschaftliche Gutachten. Damit war die Vorfestlegung auf Gorleben von Anfang an politisch motiviert. Als Konsequenz dieses Skandals muss die Suche nach einem Endlager bei Null beginnen und dort enden, wo das Gestein gefunden ist, das wirklich am besten geeignet ist.“

Für Rückfragen:
Elmar Große Ruse
NABU-Energieexperte
Tel. 030-284984-1611
mobil 0173-3522872.

Im Internet zu finden unter www.NABU.de

381746″ width=“1″ height=“1″>

Bonn

NABU-Stellungnahme zu politisch frisierten Gutachten zu Gorleben-Eignung

Tschimpke: Suche nach Endlager muss bei Null beginnen

Berlin – Anlässlich der heute bekannt gewordenen Belege für geschönte Gutachten zur Eignung des Salzstocks in Gorleben als atomares Endlager erklärt NABU-Präsident Olaf Tschimpke:

„Jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Die Regierung Kohl hat Gorleben-Gutachten frisiert, um ihren Atommüll dort abzuladen. Der Glaube an den Salzstock ist auf Sand gebaut – und nicht auf wissenschaftliche Gutachten. Damit war die Vorfestlegung auf Gorleben von Anfang an politisch motiviert. Als Konsequenz dieses Skandals muss die Suche nach einem Endlager bei Null beginnen und dort enden, wo das Gestein gefunden ist, das wirklich am besten geeignet ist.“

Für Rückfragen:
Elmar Große Ruse
NABU-Energieexperte
Tel. 030-284984-1611
mobil 0173-3522872.

Im Internet zu finden unter www.NABU.de

381746″ width=“1″ height=“1″>

Das könnte Dich auch interessieren …