Nachhaltigkeitskonferenz – GRÜNE: Klimaschutz darf nicht am Geld scheitern

Wiesbaden

Nachhaltigkeitskonferenz – GRÜNE: Klimaschutz darf nicht am Geld scheitern

„An der Finanzierung dürfen Klimaprojekte nicht scheitern“, erklärt die umweltpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ursula Hammann, nach der heutigen Tagung der Nachhaltigkeitskonferenz. „Es ist gut, dass die Landesregierung endlich erkannt hat, wie wichtig eine Klimaschutzpolitik sowie Energieeffizienz und Energieeinsparung auch für Hessen sind. Viele der heute vorgestellten Projekte hätten schon längst in Angriff genommen werden können. Jetzt darf es nicht noch längere Verzögerungen geben, sondern gemeinsam mit den Kommunen, Unternehmen und Verbänden müssen diese Projekte verwirklicht werden. Die Zeit drängt, und das notwendige Geld muss im Landeshaushalt zur Verfügung gestellt werden.“

Nach Angaben von Ministerpräsident Koch (CDU) fehlt für 8 von den 14 heute vorgestellten Projekten noch die Ko-Finanzierung. „Damit ist mehr als die Hälfte der Projekte gefährdet. So ist keine zukunftsweisende Klimaschutzpolitik zu betreiben. Wenn wir jetzt nicht genügend Geld in die Hand nehmen, wird es uns in einigen Jahren noch teurer zu stehen kommen.“

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Elke Cezanne
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-fraktion-hessen.de

Wiesbaden

Nachhaltigkeitskonferenz – GRÜNE: Klimaschutz darf nicht am Geld scheitern

„An der Finanzierung dürfen Klimaprojekte nicht scheitern“, erklärt die umweltpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ursula Hammann, nach der heutigen Tagung der Nachhaltigkeitskonferenz. „Es ist gut, dass die Landesregierung endlich erkannt hat, wie wichtig eine Klimaschutzpolitik sowie Energieeffizienz und Energieeinsparung auch für Hessen sind. Viele der heute vorgestellten Projekte hätten schon längst in Angriff genommen werden können. Jetzt darf es nicht noch längere Verzögerungen geben, sondern gemeinsam mit den Kommunen, Unternehmen und Verbänden müssen diese Projekte verwirklicht werden. Die Zeit drängt, und das notwendige Geld muss im Landeshaushalt zur Verfügung gestellt werden.“

Nach Angaben von Ministerpräsident Koch (CDU) fehlt für 8 von den 14 heute vorgestellten Projekten noch die Ko-Finanzierung. „Damit ist mehr als die Hälfte der Projekte gefährdet. So ist keine zukunftsweisende Klimaschutzpolitik zu betreiben. Wenn wir jetzt nicht genügend Geld in die Hand nehmen, wird es uns in einigen Jahren noch teurer zu stehen kommen.“

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Elke Cezanne
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-fraktion-hessen.de

Das könnte Dich auch interessieren …