PROM des Jahres 2009: RWE Energy verleiht Preise für die energieeffizientesten Immobilien…

Essen

PROM des Jahres 2009: RWE Energy verleiht Preise für die energieeffizientesten Immobilien Deutschlands

Mit dem „PROM des Jahres 2009“ zeichnet das Dortmunder Energieunternehmen RWE Energy am 8. Juli die drei energieeffizientesten gewerblich und öffentlich genutzten Immobilien Deutschlands aus. Schirmherr ist der Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Projektpartner sind der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung, das Zentrum für Umweltbewusstes Bauen, das Fraunhofer Institut sowie die TU München. Der Preis wird zum zweiten Mal verliehen.

Den ersten Platz belegt die Stadt Neckargemünd für ihr neues Schulzentrum. Den zweiten Preis erhält die Hiba Grundbesitz GmbH Co. KG, den dritten die Redevco Services Deutschland GmbH. Die Preisgelder belaufen sich auf 30.000 Euro für den Erstplatzierten, 20.000 Euro für den Zweitplatzierten und 10.000 Euro für den Drittplatzierten.

„Alle Projekte zeichnen sich durch eine Vorbildfunktion in Bezug auf Originalität und Funktionalität sowie besonders hohe energetische Effizienz aus. Mit unserem Wettbewerb wollen wir nicht zuletzt Bauherren und Architekten nachhaltig für das Thema Energieeffizienz sensibilisieren“, so Dr. Knut Zschiedrich, Vertriebsvorstand der RWE Energy.

Teilgenommen hatten insgesamt mehr als 30 Bewerber, 15 davon kamen in die engere Wahl. Sie können sich über eine Anerkennungsurkunde sowie einen Energieausweis gemäß EnEV 2007 nach DIN18599 freuen.

„Den „Prom des Jahres“ erhalten Eigentümer und Architekten, die ökologisch richtungsweisende und gleichzeitig ökonomisch tragfähige Lösungen auf dem Gebiet energieeffizienter Gewerbeimmobilien entwickeln“, so Knut Zschiedrich weiter.

Das Projekt ist Teil des 150-Millionen-Euro-Programms für Energieeffizienz, das RWE Energy 2007 aufgelegt hat. Um die ehrgeizigen Ziele der Energiepolitik zu erreichen, müssen Wege gefunden werden, Energie auf intelligente Weise zu nutzen und effizienter mit diesem knappen Gut umzugehen. Besonders im Bereich der Gewerbeimmobilien und der öffentlich genutzten Gebäude können große Energiespar-Potenziale erschlossen werden.

Für Rückfragen:
RWE Energy AG
Sebastian Ackermann
Leiter Presse und Medien/Pressesprecher
Tel.: 02 31/4 38-3022

Essen

PROM des Jahres 2009: RWE Energy verleiht Preise für die energieeffizientesten Immobilien Deutschlands

Mit dem „PROM des Jahres 2009“ zeichnet das Dortmunder Energieunternehmen RWE Energy am 8. Juli die drei energieeffizientesten gewerblich und öffentlich genutzten Immobilien Deutschlands aus. Schirmherr ist der Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Projektpartner sind der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung, das Zentrum für Umweltbewusstes Bauen, das Fraunhofer Institut sowie die TU München. Der Preis wird zum zweiten Mal verliehen.

Den ersten Platz belegt die Stadt Neckargemünd für ihr neues Schulzentrum. Den zweiten Preis erhält die Hiba Grundbesitz GmbH Co. KG, den dritten die Redevco Services Deutschland GmbH. Die Preisgelder belaufen sich auf 30.000 Euro für den Erstplatzierten, 20.000 Euro für den Zweitplatzierten und 10.000 Euro für den Drittplatzierten.

„Alle Projekte zeichnen sich durch eine Vorbildfunktion in Bezug auf Originalität und Funktionalität sowie besonders hohe energetische Effizienz aus. Mit unserem Wettbewerb wollen wir nicht zuletzt Bauherren und Architekten nachhaltig für das Thema Energieeffizienz sensibilisieren“, so Dr. Knut Zschiedrich, Vertriebsvorstand der RWE Energy.

Teilgenommen hatten insgesamt mehr als 30 Bewerber, 15 davon kamen in die engere Wahl. Sie können sich über eine Anerkennungsurkunde sowie einen Energieausweis gemäß EnEV 2007 nach DIN18599 freuen.

„Den „Prom des Jahres“ erhalten Eigentümer und Architekten, die ökologisch richtungsweisende und gleichzeitig ökonomisch tragfähige Lösungen auf dem Gebiet energieeffizienter Gewerbeimmobilien entwickeln“, so Knut Zschiedrich weiter.

Das Projekt ist Teil des 150-Millionen-Euro-Programms für Energieeffizienz, das RWE Energy 2007 aufgelegt hat. Um die ehrgeizigen Ziele der Energiepolitik zu erreichen, müssen Wege gefunden werden, Energie auf intelligente Weise zu nutzen und effizienter mit diesem knappen Gut umzugehen. Besonders im Bereich der Gewerbeimmobilien und der öffentlich genutzten Gebäude können große Energiespar-Potenziale erschlossen werden.

Für Rückfragen:
RWE Energy AG
Sebastian Ackermann
Leiter Presse und Medien/Pressesprecher
Tel.: 02 31/4 38-3022