Wie es den Equiden gefällt – Neue Leitlinien zur Pferdehaltung

Bonn

Wie es den Equiden gefällt – Neue Leitlinien zur Pferdehaltung

(aid) – Wer seinem Pferd dauerhaft Gutes tun will, kann in den neu aufgelegten „Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten“ nachlesen, auf was er dabei grundsätzlich achten sollte. Dafür hat die Sachverständigengruppe des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) auf 31 Seiten den aktuellen Stand zum Thema Pferdehaltung zusammen getragen. Unter den Experten sind unter anderem die Verhaltenswissenschaftlerin Dr. Margit Zeitler-Feicht sowie der Chefveterinär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Dr. Michael Düe.

Die Grundbedürfnisse der Equiden haben sich in den 5000 Jahren ihrer Domestizierung kaum verändert und zwar unabhängig von ihrer Nutzung, wie die Pferdefachleute betonen: viel Licht, Luft, Sozialkontakt, freie Bewegungsmöglichkeit und das richtige Futterangebot sind noch immer die unablässigen Grundpfeiler einer art- und tierschutzgerechten Haltung. Daher wollen die Verfasser die Leitlinien als grundlegende Basis für alle Pferdebesitzer verstanden wissen. Neben den essentiellen Bedürfnissen von Equiden wird ebenso auf Haltungsformen, Herdenmanagement, bauliche Voraussetzungen und das richtige Stallklima Bezug genommen.

Erstmals wurden die Leitlinien das erste Mal 1995 vom BMELV herausgegeben. Nun liegen sie in der überarbeiteten Ausgabe gratis zum Download bereit und bilden ein wertvolles Fundament für jedwede Pferdehaltung.
aid, Dagmar Barkmann

Die Leitlinien zum kostenfreien Herunterladen: www.bmelv.de/cln_093/SharedDocs/Downloads/Landwirtschaft/Tier/Tierschutz/GutachtenLeitlinien/HaltungPferde.html

aid infodienst
Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.
Heilsbachstraße 16
53123 Bonn
Tel. 0228 8499-0
Internet: http://www.aid.de
E-Mail: aid@aid.de

390805″ width=“1″ height=“1″>

Bonn

Wie es den Equiden gefällt – Neue Leitlinien zur Pferdehaltung

(aid) – Wer seinem Pferd dauerhaft Gutes tun will, kann in den neu aufgelegten „Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten“ nachlesen, auf was er dabei grundsätzlich achten sollte. Dafür hat die Sachverständigengruppe des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) auf 31 Seiten den aktuellen Stand zum Thema Pferdehaltung zusammen getragen. Unter den Experten sind unter anderem die Verhaltenswissenschaftlerin Dr. Margit Zeitler-Feicht sowie der Chefveterinär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Dr. Michael Düe.

Die Grundbedürfnisse der Equiden haben sich in den 5000 Jahren ihrer Domestizierung kaum verändert und zwar unabhängig von ihrer Nutzung, wie die Pferdefachleute betonen: viel Licht, Luft, Sozialkontakt, freie Bewegungsmöglichkeit und das richtige Futterangebot sind noch immer die unablässigen Grundpfeiler einer art- und tierschutzgerechten Haltung. Daher wollen die Verfasser die Leitlinien als grundlegende Basis für alle Pferdebesitzer verstanden wissen. Neben den essentiellen Bedürfnissen von Equiden wird ebenso auf Haltungsformen, Herdenmanagement, bauliche Voraussetzungen und das richtige Stallklima Bezug genommen.

Erstmals wurden die Leitlinien das erste Mal 1995 vom BMELV herausgegeben. Nun liegen sie in der überarbeiteten Ausgabe gratis zum Download bereit und bilden ein wertvolles Fundament für jedwede Pferdehaltung.
aid, Dagmar Barkmann

Die Leitlinien zum kostenfreien Herunterladen: www.bmelv.de/cln_093/SharedDocs/Downloads/Landwirtschaft/Tier/Tierschutz/GutachtenLeitlinien/HaltungPferde.html

aid infodienst
Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.
Heilsbachstraße 16
53123 Bonn
Tel. 0228 8499-0
Internet: http://www.aid.de
E-Mail: aid@aid.de

390805″ width=“1″ height=“1″>

Das könnte Dich auch interessieren …